Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe

***************************************************************************************

* ** * * ** * * * * * * * * * * ** ** * ** * * ** *** * * ** * **
* *traditionelles Nikolaustreffen * ** ** * ** * * ** * *
* ** ** * * **- am Freitag, 6.12. findet unser * *** * * * **
** * * *Ehemaligentreffen in der Mensa ab 18 Uhr statt-*
* ** * * ** * * * * * * * * * * ** ** * ** * * ** *** * * ** * **

****************************************************************************************

________________________________________________________________________________________________________________

Und nach Klasse 10? Wir sind die Oberstufe der IGS!

Einladung zu einer Informationsveranstaltung

Mittwoch, den 15.01.2020, 19:00 Uhr im Foyer der Wilhelm - Bracke - Gesamtschule

Wir begrüßen alle...

Schülerinnen und Schüler, die einen Erweiterten Sekundarabschluss I anstreben, und ihre Eltern.

Wir bieten in der 11. Klasse: Integration und Förderung

- u.a. ein mehrtägiges Jahrgangsseminar mit Workshops zu beruflichen, schulischen und universitären Perspektiven als Baustein einer modularisierten Berufsorienierung - eine Verfügungsstunde beim Tutor für die Förderung der Lern- und Arbeitsatmosphäre im neu gebildeten Klassenverband - Informatik als Ersatz für eine der drei Naturwissenschaften - neue Fächer: Pädagogik und Darstellendes Spiel - eine neu beginnende 2. Fremdsprache (Spanisch und Latein) - digitale Lernumgebung (Tablet-Oberstufe)


Für das 12. und 13. Schuljahr: Abitur mit individuellem Profil

- vier verschiedene Profile mit vielfältigen, individuellen Fächerkombinationen - Studienfahrten, deren Programm im Seminarfach vor- und nachbereitet wird - Gelegenheit zur Facharbeit in Verbindung mit außerschulischen Lernorten - Weiterführung des Tutorenmodells (mit Beratung und Betreuung) - die Möglichkeit, die allgemeine Hochschulreife (Abitur) nach Klasse 13 und den schulischen Teil der Fachhochschulreife nach Klasse 12 zu erwerben


Parkmöglichkeiten auch auf dem Parkplatz der Sporthalle Rheinring

________________________________________________________________________________________________________________

image-1
image-2
image-3

Global Board zu Gast im Klassenzimmer - Workshop mit einem Flüchtling

Einen Musikunterricht der ganz besonderen Art durften am 3. Dezember die Schüler*innen der Wahlpflichtkurse Musik 8 und 10 erleben. Im Rahmen des Programms "Global Board zu Gast im Klassenzimmer" von Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH besuchen derzeit geflüchtete Berufs-Musiker*innen aus dem Netzwerk des Global Board Schulklassen aller Schulformen und Altersstufen im gesamten Bundesland, um Schüler*innen hautnahe Begegnungen mit ihrer Musik, ihren Instrumenten und Biographien zu ermöglichen.
Den knapp 90-minütigen Workshop in unserem Hause absolvierte der aus dem Iran stammende und seit 2015 in Deutschland lebende Hesam Asadi, der die Kids nicht nur durch Virtuosität auf der persischen Kniegeige "Kamantsche" und der Rahmentrommel "Daf" begeisterte, sondern durch seine Freundlichkeit und Lebendigkeit schnell eine gelöste Stimmung im Raum versprühte. Doch auch insbesondere seine Schilderung der Unterdrückung der Frauen im Iran, die dort weder radfahren, noch ohne Männerbegleitung singen dürfen, löste Betroffenheit im Publikum aus.
Niedersachsen wird bunter. Das ist auch, vielleicht sogar besonders, in der Musik zu entdecken. Diese wachsende Vielfalt wurde an dieser Stelle Ohr an Ohr und Tanzbein an Tanzbein erlebbar. Wunderbar! "


________________________________________________________________________________________________________________

image-1

LÖWEN ZU GAST IN DER Wilhelm-Bracke-Gesamtschule

Bangsow, Bürger und Feigenspan schreiben Autogramme in der IGS-Wilhelm-Bracke Am Montag waren die Eintracht-Profis Yannik Bangsow, Leon Bürger und Mike Feigenspan sowie Maskottchen Leo zu Gast in der Kooperationsschule der Löwen und schrieben fleißig Autogramme für die neuen Fünftklässler. Die Schüler durften sich zudem über ein Halstuch der Eintracht als kleines Präsent freuen.
Die IGS Wilhelm-Bracke in der Weststadt ist seit einigen Jahren bereits offizieller Kooperationspartner des Nachwuchsleistungszentrums der Blau-Gelben und erhielt 2016 vom DFB das Zertifikat „Eliteschule des Fußballs“ verliehen. Vor allem für Yannik Bangsow und Leon Bürger war diese Autogrammstunde etwas ganz Besonderes, denn die Beiden sind dort selbst zur Schule gegangen.
„Die Veranstaltung hat nun zum wiederholten Mal stattgefunden und kommt immer wieder gut bei den Schülern an. Die Autogramme sind heiß begehrt und es besteht großes Interesse am Kontakt zu den Spielern. Unsere Kooperation mit der Eintracht besteht schon länger, seit 2016 sind wir Partner als Eliteschule des Fußballs. Ich hoffe sehr, dass diese Aktion auch in Zukunft regelmäßig stattfinden wird“, sagte Schulleiterin Dr. Nadine Diekmann im Rahmen der Veranstaltung.
Auch Dennis Kruppke, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums fand lobende Worte: „Wir können mit dieser Aktion sehr viele Schüler erreichen. Es ist eine ganz tolle Veranstaltung im Rahmen der Kooperation, die wir mit der Wilhelm Bracke Gesamtschule haben. Gemeinsam haben wir schon einige schöne Sachen auf die Beine gestellt. Die Kinder freuen sich sehr, wenn ihre Autogramm- und Fotowünsche von den Spielern und von Leo erfüllt werden.“
Neben Autogrammwünschen standen die Löwen auch für zahlreiche Fotowünsche zur Verfügung und beantworteten alle Fragen der rund 360 Fünft- und Siebtklässler.

Fotos: Eintracht


________________________________________________________________________________________________________________

image-1
image-1
image-1
image-1
image-1
image-1
image-1
image-1
image-1

Der etwas andere BERUFSWEG-Parcours

- familiär, überschaubar, interaktiv und digital -

„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten. (Konfuzius)" Welche Berufe passen wirklich zu mir? Welche Vorurteile gegenüber Branchen und Berufen habe ich? Was will ich später bestimmt nicht machen? Wie läuft es wirklich hinter den Kulissen ab? Welche Berufe außerhalb des Mainstreams gibt es denn? Antworten auf diese und viele weitere Fragen lieferte der BERUFSWEG-Parcours am 23.08.2019 in der Wilhelm-Bracke-Gesamtschule in Braunschweig. Die Jugendlichen probierten in organisierten Kleingruppen-Läufen intensiv und sehr praxisorientiert Berufe aus. In einem BERUFSWEG-Einstiegsseminar wurden die SchülerInnen für den Parcours und die neue BERUFSWEG-App sensibilisiert. Der BERUFSWEG-Parcours war speziell auf die Belange der Sekundarstufe II zugeschnitten. Der BERUFSWEG-Parcours erfüllt auch noch einen anderen Zweck: das Überwinden der Hemmschwelle, auf potenzielle Arbeitgeber zuzugehen. Die App schafft dann noch die Möglichkeit, den Kontakt zu halten oder auch mit anderen Firmen durch eine einfache Kommunikation Kontakt aufzunehmen. Insgesamt begegneten die rund 110 Jugendlichen des 11. Jahrgangs verschiedenen und teils völlig neuartigen Berufsfeldern mit folgenden Unternehmen und Institutionen: • Zoll / Commerzbank / UP Consulting GmbH / Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd)  •  Landesverein Niedersachsen e.V. / TV 38 / Wilhelm Hoyer / IUBH Hannover / REWE / Bundeswehr / Von Morgenstern Schulen Braunschweig / Buhmann Schule Hannover / PTB Braunschweig / Hotel Ritz Carlton Wolfsburg / Fielmann / Katasteramt / Wiederaufbau Wohnungsbaugenossenschaft

________________________________________________________________________________________________________________

Workshop WPK-Klangkunst

Wir, der Wahlpflichtkurs Klangkunst des Jahrgangs 9/10 waren vom 24.-26.09.2019 zu Gast in der Galerie Konsumverein und haben dort an einem Workshop mit den Klangkünstler*innen Torben Leib und Friederike Jäger teilgenommen. Am ersten Tag haben wir mit einem Aufnahmegerät Stadtgeräusche aufgenommen und diese danach auf ein Drumpad verteilt und dann gemixt. Es war interessant, die Technik besser kennenzulernen. Am zweiten Tag wurde mit IPads der Sound einer Tierreportage mit selbstaufgenommenen Geräuschen gemixt. Wir haben das Schnittprogramm Garageband dabei viel besser kennengelernt und lustige und teilweise ziemlich verrückte Hörcollagen hergestellt. Am dritten Tag haben wir mit einer Radioreporterin von Radio Okerwelle für eine eigene Sendung An- und Abmoderationen geschrieben und eingesprochen. Außerdem wurden gemeinsam mit den Künstler*innen Präsentationsformen für unsere Arbeitsergebnisse gesucht. Die Ausstellung wurde dann feierlich mit einem Glas alkoholfreiem Sekt eröffnet. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorinnen der Galerie „Konsumverein“, an Radio Okerwelle und an die Mundstockstiftung, die die gelungenen Workshoptage ermöglicht haben!.


image-1
image-1
image-1