Berufsorientierung

Sie ist Aufgabe des Jugendlichen, seiner Eltern, der Schule in Sekundarstufe I und II und den regionalen Betrieben und Einrichtungen. https://www.mk.niedersachsen.de.

Parallel zur Abschlussorientierung findet die Anschlussorientierung statt.

Im Fachunterricht der Jahrgänge, besonderen Themenbereichen des Faches Arbeit- Wirtschaft in Jahrgang 8 bis 10 und insbesondere den Praxiserfahrungen versuchen die Jugendlichen ein für sie passendes Berufsfeld oder mögliches Studienangebot zu finden. Die persönlichen Erfahrungen und die Entwicklung des Jugendlichen muss regelmäßig mit den Fähigkeiten, dem zu erwartenden Abschluss im Gespräch mit Eltern, Tutoren, Fachlehrern, der Berufsberatung und Fachleuten aus Betrieben und Einrichtungen abgeglichen werden.

An der Wilhlem-Bracke- Gesamtschule gibt es stadtweit

  • einen relativ hohen Übergang in eine duale Ausbildung mit 18,6% zu 14,5% an anderen Gesamtschulen,
    https://m.braunschweig.de/leben/soziales/jugendfoerderung/2017-02-03_Schulabgaengerbefragung_2016_Abschlussbericht.pdf
  • streben die Mehrheit der Abgänger der Sekundarstufe I den Übergang in die Sekundarstufe II an.
  • Unsere Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und beruflichen Bildung sind u.a. im

    5.-7. Jahrgang

    Zukunftstag alljährlich
    Projekt Verantwortung in sozialen Einrichtungen (ein Schulhalbjahr in Jahrgang 7)

    8. Jahrgang

    Elternabend Berufsorientierung, Zielvereinbarungsgespräche
    Anlegen eines persönlichen Berufswahlordners
    Erstellung eines persönlichen Profils: Interessen, Fähigkeiten
    Potentialanalye, Start der Berufseinstiegsbegleitung für 20 Jugendliche
    Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben
    Dreimal zweitägige Betriebspraxistage gewerblich, sozial, kaufmännisch
    Besuch des Berufsinformationszentrums der Bundesagentur für Arbeit (BIZ), die individuelle Berufsberatung stellt sich vor
    Praxisfachmodule (einwöchig) für ca. 25 Jugendliche in Berufsfeldern
    berufskundliche Mediennutzung

    Projekt Berufseinstiegsbegleitung der Bundesagentur für Arbeit und des Bildungswerkes der Niedersächsischen Wirtschaft. Ab Jahrgang 8 werden je Jahrgang 20 Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I durch ihren persönlichen Berufseinstiegsbegleiter gefördert. Nach Verlassen der Schule wird der Jugendliche bis zu 2 weiteren Jahren in der Berufsbildenden Schulen oder in einer Dualen Ausbildung durch sie/ihn begleitet.

    9. Jahrgang

    BEREIT, halbtägiger einwöchiger Potentialtest für ca. 25 Jugendliche
    Praktikumsstellensuche
    Mögliche Praktikumsstellen:
    Berufsfelder_und_Betriebe_2010.pdf
    Berufsfelder_und_Betriebe_2011.pdf
    Berufsfelder_und_Betriebe_2012.pdf
    Berufsfelder_und_Betriebe_2013.pdf
    Berufsfelder_und_Betriebe_2014.pdf
    Berufsfelder_und_Betriebe_2015.pdf
    Berufsfelder_und_Betriebe_2016.pdf
    Berufsfelder_und_Betriebe_2017.pdf
    Berufe Parcour für gewerbliche Berufe
    Zielvereinbarungsgespräche
    Individuelle Berufsberatung/ monatliche Sprechstunde der Berufsberaterin der Bundesagentur für Arbeit https://www.arbeitsagentur.de
    Dreiwöchiges Schülerbetriebspraktikum, Praktikumsordner führen
    Praktikumsausstellung/ Präsentationen für die Jahrgänge, Eltern, Betriebe und Einrichtungen
    Besuch der Ausbildungsmesse „Vocatium“ und der Berufsbildenden Schulen
    Wahlpflichtangebote

    10. Jahrgang

    Eignungstest
    Bewerbungen begleiten
    Berufsbildende Schulen
    Wahlpflichtangebote

    11. Jahrgang

    Dreitägiges Jahrgangsseminar zur Vorbereitung auf die Kursstufe und die Berufs- und Studienorientierung im Internationalen Haus Sonnenberg, St. Andreasberg:1.Tag vormittags: Studienmöglichkeiten an der Technischen Universität Braunschweig „MissionMarsMetropolis“, nachmittags:
    Expertengespräche mit Vertretern Braunschweiger Betriebe und Einrichtungen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern.

    Projekt Choice (First Generation Students) der Technischen Universität Braunschweig für 20 Schüler/-innen des 12. Jahrganges über 3 Jahre.

    Projekt Talentscouts der Ostfalia Wolfenbüttel

    12. Jahrgang

    Beratung durch die Studien- und Berufsberaterin der Bundesagentur für Arbeit, Besuch der Ausbildungsmesse „Vocatium“

    13. Jahrgang

    Beratungsmöglichkeiten durch die Tutoren im Seminarfach, monatliche Sprechstunde der Studien- und Berufsberaterin der Bundesagentur für Arbeit.

    Wir überarbeiten regelmäßig unser fächerübergreifendes Konzept zur Berufs- und Studienorientierung.

    https://www.mk.niedersachsen.de, Leuchtturmschulen.
    https://www.mk.niedersachsen.de/download/110660

    Barbara Kage-Heiser

    Betriebsbesichtigung Voith Turbo Scharfenberg