Spanisch

1. Spanisch – eine Weltsprache

Die spanische Sprache ist nicht nur in Spanien vertreten sondern auch noch in weiten Teilen von Lateinamerika. Spanien, Kuba, Dominikanische Republik, Mexiko, Argentinien, Philippinen, Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Paraguay, Uruguay, Chile, Puerto Rico... . In mehr als 20 Staaten ist Spanisch offizielle Landessprache. Ca. 420 Millionen Menschen sprechen Spanisch, sie ist nach Mandarin, Hindi und Englisch die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt. Die meisten Spanischsprecher leben auf dem amerikanischen Kontinent. Allein in den USA gibt es ca. 45 mio. Sprecher.
Darüber hinaus vereinfacht es das Erlernen anderer romanischer Sprachen (Französisch, Italienisch, Portugiesisch), wenn man Spanisch bereits kann. Der Spanischunterricht liefert damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Mehrsprachigkeit.

2. Spanisch in der Wirtschaft

Spanien und Lateinamerika sind nicht nur beliebte Reiseziele, sondern auch wichtige Geschäftspartner der europäischen Industrie.
Beispielsweise ist Deutschland der zweitgrößte Handelspartner Spaniens. Somit eröffnet die spanische Sprache eine Vielzahl beruflicher Chancen in der Industrie, im Einzelhandel, in der Technik und in der Tourismusbranche.

3. Kulturelle Vielfalt

Der Spanischunterricht bringt die kulturelle Vielfalt Spaniens und Lateinamerikas in die deutschen Klassenzimmer:
Im Spanischunterricht wird dir das Leben spanischer Familien, der Kinder und Jugendlichen nähergebracht. Du lernst viele verschiedene Städte in Spanien, die autonomen Regionen Spaniens sowie verschiedene Länder Lateinamerikas kennen. Außerdem gibt es immer etwas über berühmte Persönlichkeiten, Musik und das Essen zu entdecken. All diese interessanten Aspekte des Spanischunterrichts wirst du anhand von Texten, Referaten, Videos und Liedern erarbeiten.

4. Spanisch an der WBG

Ist Spanisch schwierig? – ¿Es difícil?

Die spanische Sprache ist in unserem Alltag nicht so präsent wie bspw. die englische Sprache, dennoch bietet Spanisch gerade zu Beginn einen motivierenden Einstieg, da sie zu den wenigen Sprachen gehört, bei der die Schreibung und die Aussprache wenig voneinander abweichen. Trotzdem ist Spanisch – wie jede andere Sprache - ein lernintensives Fach ist. Es gibt vielfältige Verbformen und zahlreiche Vokabeln sowie Grammatik, die kontinuierlich gelernt werden müssen.
Man braucht also neben Begeisterung für die Sprache auch eine gute Portion Lernbereitschaft, dann kann man in den ersten Lernjahren viel erreichen und schnell erfolgreich auf Spanisch kommunizieren.

Was ist uns wichtig?

Für uns ist vor allem der Spaß an der Sprache und eine positive und entspannte Lernatmosphäre besonders wichtig, um unsere Schülerinnen und Schüler, zum Lernen und Sprechen zu motovieren.

Wir freuen uns auf euch!

¡Hasta pronto!

Eure Spanischlehrerinnen der WBG

Elena Dettmer
Teresa Kuhn
María José Romero
Julia Reichmuth
Ann Stenvers

Quellen:
Text: Spanischkollegium
Fotos: Stenvers
Bild Karte: https://home.uni-leipzig.de/sprachen/unsere-sprachen/romanische-sprachen/#spanisch