An der Weltsprache Englisch kommt niemand vorbei: Das gilt für die meisten Berufsfelder, es gilt für die meisten Studienfächer, und es gilt auch für die meisten Urlaubsländer - mit Englisch kann man sich fast überall durchschlagen.

An unserer Schule lernen Schüler und Schülerinnnen von der fünften bis zur dreizehnten Klasse Englisch. Im Mittelpunkt steht dabei, natürlich, die Kommunikation: In den unteren Klassenstufen mit einem Schwerpunkt bei der Kommunikation im Alltag - in den höheren Klassen dann zunehmend auch in der Auseinandersetzung mit Literatur. Originalmaterialen wie Lieder oder Filme spielen bei uns durchgehend eine große Rolle im Unterricht.

Gerade als Gesamtschule reagieren wir natürlich darauf, dass Schüler ganz unterschiedlicher Niveaus und Vorlieben in derselben Gruppe lernen. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Aufgabentypen, Aufgaben auf unterschiedlichen Leistungsniveaus und auch mit offenen Aufgaben, die Schüler entsprechend ihrer sprachlichen Möglichkeiten auf unterschiedliche Weise lösen können.

In der fünften und sechsten Klasse wird Englisch im Klassenverband unterrichtet, von der siebten bis achten in kleinen, leistungsgemischten Gruppen und von der neunten bis zehnten Klasse in Gruppen, die sich nach zwei Leistungsniveaus unterscheiden.

Wichtig ist uns, dass bei allen Unterschieden unserer Schüler und ihrer Lernwege immer wieder Möglichkeiten der gemeinsamen Kommunikation geschaffen werden.

Eine wichtige Rolle spielt dabei ein langjähriger Austausch mit unserer Partnerschule in Holmfirth/Yorkshire.

Der Schüleraustausch, der nun - und das ist etwas ganz Besonderes - seit mehr als zwanzig Jahren etabliert ist, hat schon viele bleibende Freundschaften gestiftet und findet in jedem Jahr mit Schülern und Schülerinnen der achten Klassenstufe statt. So lohnend und intensiv war die bisherige jahrzehntelange Zusammenarbeit, dass die beiden wesentlich verantwortlichen Lehrkräfte auf der Basis ihrer Erfahrungen ein Buch veröffentlichen konnten, das allgemeine Hinweise und Tipps für die Gestaltung von Schüleraustausch-Projekten gibt: Going to Britain

"Drawing on my fine command of the English language, I said nothing." (Etwa: Anknüpfend an meine ausgezeichnete Beherrschung der englischen Sprache sagte ich - nichts.) Dieses Zitat des amerikanischen Humoristen Robert Benchley gibt das Ziel unseres Englischunterrichts genau zur Hälfte wieder: Unsere Schüler und Schülerinnen sollen lernen, die englische Sprache zu beherrschen, aber eben nicht als bloßes Potenzial - sie sollen sie auch beständig verwenden, und es soll für sie selbstverständlich werden, sie als Mittel der Kommunikation zu erleben.

Dr. Morten Brandt
Fachbereichsleiter Fremdsprachen