Kunst

Für die Orientierung in einer immer mehr von Bildern geprägten Welt, lernen die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht den Umgang mit den verschiedenen bildlichen Dartstellungsformen. Imagination und Kreativität bilden hierfür die Voraussetzung. Sie werden an der Wilhelm-Bracke-Gesamtschule individuell gefördert, um Bilder zu verstehen und mit ihnen zu kommunizieren.

Regulärer Unterricht

Kunst wird an unserer Schule von ca. 15 Lehrkräften unterrichtet. Der Kunstunterricht findet in allen Jahrgängen im Klassenverband statt und ist durch einen hohen praktischen Anteil geprägt. Die gute Ausstattung der Fachräume erlaubt uns eine vielfältige Auseinandersetzung mit den verschiedenen Bereichen der Kunst, sodass über plastisches Gestalten, malen, zeichnen und drucken auch die Arbeit mit digitalen Medien vertieft werden kann. Auch die digitalen ActiveBoards ermöglichen uns vielfältige Möglichkeiten der Werkbetrachtung und Gestaltung des Unterrichts. In der Qualifikationsphase kann das Fach Kunst als Schwerpunktfach im „Künstlerischen Profil“ gewählt werden.

WPK Angebot

Über den regulären Unterricht hinaus, können die Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtbereich interessensspezifische Kurse mit künstlerischem Schwerpunkt wählen. In den Jahrgängen 7 und 8 wird der Kurs „Kunst und Computer“ angeboten, dessen Schwerpunkt in den Bereichen Fotografie, Film, digitaler Bildbearbeitung sowie Crossmedialer Produkte liegt. Anschließend sind in den Jahrgängen 9 und 10 die Kurse „Kunst“ sowie „Architektur“ wählbar. Während der „Kunst WPK“ für zwei Jahre gewählt wird und auf die individuellen künstlerischen Interessen der Schülerinnen und Schüler mittels Werkstatt- und Portfolioarbeit eingeht, wird der „Architektur WPK“ einjährig und jahrgangsübergreifend unterrichtet und beschäftigt sich mit der Verbindung der künstlerischen und mathematischen Bereiche der Architektur.